Was ist die Pilates-Methode?

P roximal = Nah am Körperzentrum
I ntegrating = Zusammenführend
L atent = Instabilität
A gile = Behend
T oning = Tonisierend
E xercise = Übungen
S ystem = System

 

Die Pilates Method of Body Conditioning ist ein körperlich - mentales Training, das darauf ausgerichtet ist, den Körper in seiner Ganzheit zu entwickeln. Vor etwa siebzig Jahren begann der in Deutschland geborene Joseph H. Pilates (1880 - 1968) das System aus etwa 500 Übungen zu entwickeln. Er war ein Pionier auf diesem Gebiet und eröffnete in den zwanziger Jahren sein erstes Studio in New York. Basierend auf sechs zentralen Prinzipien erlaubt die Methode ein individuelles und harmonisches Workout. Ziel ist es, eine Balance zwischen Körper und Geist zu finden. Durch das Training gewinnt man Kraft und Flexibilität. Unter Anleitung eines Pilates-Trainers wird dabei eine Serie kontrollierter Bewegungen an speziell von J.H.Pilates entwickelten Geräten ausgeführt. Die Übungen beanspruchen alle Muskelgruppen, zeichnen sich durch ihre große Variabilität aus und lassen sich leicht wiederholen. Besonderes Augenmerk gilt dem powerhouse, der Muskulatur der Körpermitte. Pilates-Training ist einer der sichersten und schnellsten Wege um eine optimale Kondition aufzubauen und das Wohlbefinden zu steigern. Da es sich um eine besonders sanfte Fitnessmethode handelt, ist sie für jeden geeignet, unabhängig vom Alter und der Kondition. Pilates ist so beliebt, weil es spürbar wirkt, effektiv ist und dem Körper in seiner Komplexität entspricht.

Worin unterscheidet sich Pilates Method of Body Conditioning von anderen Methoden?

Die sechs Prinzipien der Pilates-Methode

  • Zentrierung der Kräfte
  • Konzentration
  • Kontrolle der Bewegung
  • Präzision der Ausführung
  • Bewußte Atmung
  • Fließende Bewegungsabläufe

Das Gleichgewicht der Muskelpartien

Während bei herkömmlichen Trainingsmethoden oft isoliert kurze, massige Muskeln aufgebaut werden sollen, arbeitet der Körper nach der Pilates-Methode in seiner Gesamtheit. Die Spezialgeräte beanspruchen alle Muskeln gleichmäßig. Die entgegengesetzten Muskelgruppen arbeiten synergetisch, so dass die Muskulatur ausgeglichen entwickelt wird. Die kontrollierten fließenden Übungen erhöhen die Elastizität und Gelenkbeweglichkeit. Ziel des Trainings ist ein harmonisches Verhältnis von Kraft und Flexibilität.

Der Bauch ist das Zentrum

Der Konzentration auf die Körpermitte gilt das Haupt-augenmerk. Der Verbund aus Abdominal-, Kreuzbein- und Gesäßmuskulatur, das sogenannte powerhouse, wird als Kraftzentrum genutzt, um für die übrige Körpermuskulatur einen möglichst freien Bewegungsfluss zu erreichen. Insbesondere die tiefliegende Bauchmuskulatur stützt die Wirbelsäule und schützt die inneren Organe. Ausgehend vom Körperzentrum bringen die Übungen den Körper wieder ins Gleichgewicht. Erreicht werden so der Aufbau von Kraft, die Steigerung der Flexibilität und der Ausdauer und die damit einhergehende Verbesserung des Kreislaufs, der Koordinationsfähigkeiten, der Körperhaltung sowie die Linderung chronischer Schmerzen.

Die Geräte

Die Geräte für das Training wurden von Joseph Pilates selbst entwickelt. Sie gewährleisten die für alle Pilates-Übungen charakteristische kontrollierte langsame Ausführung der Bewegungen. Jedes Gerät ist mit einem System von Seilzügen und Federmechanismen ausgestattet, das es gestattet, die Beanspruchung nach Wunsch zu variieren.

Allein die Qualität zählt

Bei vielen Trainingsmethoden zählt vor allem die Anzahl der Wiederholungen der ausgeführten Übungen. Bei Pilates hingegen liegt das Augenmerk auf der Präzision der Ausführung.

Individuelles Training

Die Pilates-Methode respektiert die individuelle Anatomie jedes Einzelnen, ihre Möglichkeiten und Grenzen.Das Besondere der Methode besteht in ihrem ganz individuellen Zuschnitt auf die Bedürfnisse des Einzelnen.Deshalb wird das Training in der Regel im Einzelunterricht durchgeführt.

Pilates ist für jeden

Nachdem das Training über lange Zeit vor allem von Tänzern und Athleten praktiziert wurde, erfreut es sich allgemein zunehmender Beliebtheit. Das Pilates-Training bietet eine hervorragende Alternative zum Fitneß-Studio und eignet sich für jeden, der von einem wohlgeformten Körper träumt und fit und gelenkig sein möchte. Der große Vorteil ist, dass es sich um eine besonders sanfte Fitneßmethode handelt. Das Training kann von Personen jeden Alters praktiziert werden, unabhängig von der derzeitigen Kondition. Zahlreiche Mediziner empfehlen Pilates im Rahmen einer physiotherapeutischen Behandlung zur Rekonvaleszenz von Patienten aber auch als Mittel der Prävention. Pilates läßt sich hervorragend mit anderen Sportarten, Tanztechniken und Trainingsmethoden kombinieren. Man gewinnt ein neues Körperbewußtsein, lernt Gewohnheiten, die dem Körper schaden zu kontrollieren und abzustellen. Bei regelmäßigem Training erhält man einen geschmeidigeren Körper, eine gute Haltung und ein besseres Körpergefühl.