Packen Sie Ihre Reiseapotheke!

Gesunde Ferien

Der Urlaub soll die schönste Zeit des Jahres werden. Kleine Krankheiten, Stiche und Co. können dabei die gute Laune trüben. Damit man nicht erst zum Arzt oder in die Apotheke gehen muss, sollte man Mittel gegen die häufigsten Urlaubskrankheiten am besten mit sich führen.

Ihre Reiseapotheke sollte individuell nach verschiedenen Faktoren zusammengestellt werden:

  • Reiseziel/ Erkrankungsrisiken
  • bestehende Krankheiten/ Vorerkrankungen
  • Alter

Damit Sie Ihren Urlaub gesund genießen können und auch gesund zurückkehren, hier einige Empfehlungen für Sie.

Medikamente

  • Schmerzmittel und fiebersenkende Mittel (z.B. Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Paracetamol)
  • Augentropfen gegen Bindehautentzündung oder -reizung (z.B. Tetryzolin)
  • Präparate gegen Erkältung und Husten
  • Präparate gegen Mund- und Rachenentzündung
  • Präparate gegen Magenbeschwerden (z.B. Magaldrat)
  • Präparate gegen Blähungen (z.B. Simeticon)
  • Präparate gegen Verstopfung (z.B. Natriumpicosulfat)
  • Präparate gegen Durchfall (z.B. Loperamid)
  • Mineralstofftabletten (bei starkem Schwitzen)
  • Insektenschutzmittel
  • Sonnenschutzmittel
  • Creme oder Gel zur Behandlung von Insektenstichen und Sonnenbrand (z.B. Dimetindenmaleat)
  • Salbe, Gel gegen Verstauchungen, Zerrungen
  • Präparat gegen Reiseübelkeit (z.B. Dimenhydrinat)
  • Salbe gegen Pilzerkrankungen (z.B. Clotrimazol, Bifonazol)
  • Wund und Brandsalbe (z.B. Dexpanthenol)
  • Nikotinersatzmittel (Nichtraucher-Flüge)
  • Wasserdesinfektion (bei Reisen in Länder mit niedrigem Hygienestandard)
  • ggf. Ihre Dauermedikamente

Verbandmaterial etc.

  • Steril verpackte Mullbinden
  • Elastische Binden mit Verbandklammern
  • Verbandpäckchen
  • Heftpflaster ohne Wundauflage
  • Pflaster für kleinere Wunden
  • Verbandwatte
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Sicherheitsnadeln
  • Dreiecktücher
  • Verbandschere
  • Pinzette zur Entfernung von Stacheln und Splittern
  • Fieberthermometer
  • ggf. Autoverbandkasten

Weitere Tipps:

  • Denken Sie ggf. an eine rechtzeitige Malaria-Prophylaxe und die Vollständigkeit Ihres Impfschutzes. Schutzimpfungen sind nicht nur für Fernreisende wichtig. Auch für Reisende in Mittelmeerländer wird zum Beispiel die Hepatitis A-Impfung empfohlen.
  • Wenn Sie unter Diabetes, Angina pectoris und Bluthochdruck etc., Erkrankungen der Lunge und der Niere leiden, so besprechen Sie Ihre Reisepläne dringend mit Ihrem behandelnden Arzt und lassen Sie Ihre "Reisetauglichkeit" untersuchen.
  • Führen Sie Ihre Reiseapotheke immer als Handgepäck mit sich, denn so mancher Koffer erreicht nicht das Reiseziel.
  • Wenn sich nach Ihrer Rückkehr Beschwerden einstellen wie z.B. Fieber, suchen Sie dringend einen Arzt auf.

Downloads

Holen Sie sich jetzt jetzt die Gutscheine für die angeführten Freizeitparks in unserer Apotheke.